FANDOM


Sailor Moon
Staffel Sailor Stars, Episode 188
Folge188
Japanischer Titel 恐怖への招待!
うさぎの夜間飛行
(Kyoufu he no Shoutai! Usagi no Yakan Hikou)
Deutsche Übersetzung Eine Einladung zum Grauen! Usagis Flug Nacht
Erstausstrahlung Japan 12. Oktober 1996
Drehbuch Kazuhiko Kobe
Animation Shigetaka Kiyoyama
Regie Noriyo Sasaki
Folgenübersicht
Vorherige
Gib niemals auf
Nächste
Aussprache

In Die Geheimnisse werden gelüftet lockt Sailor Alumina Siren Bunny auf einen Sonderflug mit den Three Lights, um ihr dort oben den Sternenkristall zu stehlen.

InhaltBearbeiten

Bunny und ihre Freundinnen wundern sich über die eigenartige Energie, die sie verspürten, als Chibi Chibi das Eternal Tiare anfasste. Sie fragen sich, ob Chibi Chibi womöglich zu ihnen kam, um ihnen diese Kraft zu verleihen.

Unterdessen reden die Three Lights davon, dass sie die Präsenz ihrer Prinzessin gespürt haben.

Auch Sailor Galaxia denkt über diese fremde Energie, die sie ebenfalls vernahm, nach, aber sie ist im Moment mehr mit Sailor Alumina Siren und ihr Unvermögen, einen echten Sternenkristall zu finden, beschäftigt. Siren zeigt sich jedoch selbstbewusst und berichtet ihr, dass sie einen echten gefunden habe und sie ihr in Bälde bringe. Sailor Red Claw blickt verwundert zu ihrer Kameradin und ist sich unsicher, ob Siren Wort halten wird. Eine mysteriöse Figur im Schatten beobachtet die Szene und das Klingeln eines Glöckchens ertönt.

Ami und Makoto besprechen während ihres Schulwegs ihre heutigen Pläne, als plötzlich Bunny untypischerweise sehr früh zu ihnen stößt und sie vor Schreck erstarren. Bunny vermutet, dass die beiden ihr etwas verheimlichen und ihr Verdacht bestätigt sich, als Minako mit einem Ticket herumwedeln vor ihren Freundinnen tritt. Nachdem Bunny sich sehr beleidigt gegenüber ihren Freundinnen zeigt, geben die drei zu, dass sie auf eine exklusive Vorabpremiere eines neuen Three-Lights-Filmes gehen werden, der heute Abend auf einem Rundflug gezeigt wird. Bunny möchte auch unbedingt mitkommen, aber ihr wird eröffnet, dass nur Mitglieder des Three-Lights-Fanklubs Tickets für die Vorstellung bekommen. Sofort sucht sie Seiya auf, doch der teilt ihr mit, dass die Stückzahl limitiert sei und er keine mehr übrig habe. Dasselbe bekommt sie von Taiki und Yaten gesagt. Ami, Makoto und Minako bekunden ihr Mitleid, jedoch ist dieses nicht so stark, als dass eine der drei ihr Ticket abgeben würde.

Nach der Schule bereiten sich Bunnys Freundinnen auf die heutige Premiere vor, während Bunny enttäuscht nach Hause geht. Dort angekommen übergibt Chibi Chibi ihr einen Umschlag, der ein Premierenticket und einen Brief von Sailor Alumina Siren erhält. In dem Brief wird Bunny mit Sailor Moon angesprochen und Siren lädt Bunny auf diesen Flug ein, auf dem sie einen besonderen Platz für sie reserviert habe. Bunny begreift, dass ihre Freundinnen in Gefahr schweben und eilt sofort zum Flughafen.

Im Flugzeug begrüßen die Three Lights ihre Fans und gehen zu ihrem Sitzplatz, der sich ein Deck höher als das ihrer Fans befindet. Als Bunny ankommt, versucht sie vergebens den Flug zu stoppen, doch stattdessen wird sie zu ihrem Platz geführt, der sich ebenfalls im oberen Deck bei den Three Lights befindet. Seiya ist überrascht, Bunny zu sehen, und noch mehr überrascht ist er, als Bunny versucht ihn davon zu überzeugen, dass der Flugstart abgeblasen werden müsse. Doch dafür ist es bereits zu spät, denn das Flugzeug bewegt sich bereits und hebt kurz danach ab. Seiya versichert ihr, dass alles gut laufen werde und dass er sie beschützen werde, sollte etwas geschehen. Bunny begibt sich endlich auf ihren Platz und macht sich Sorgen, dass irgendjemand wegen ihr verletzt werden könnte. In der Zwischenzeit stiehlt Siren drei Stewardessen ihre Sternenkristalle und bereitet sich vor, den echten Sternenkristall für Galaxia zu beschaffen.

Als der Film beginnt zu laufen, lässt Siren ein Betäubungsgas im unteren Deck verströmen, dass die Fans einschlafen lässt. Ihre drei Phages, die Sailor Stewardessen, nimmt sie anschließend mit nach oben. Bunnys Freundinnen entgehen dem Gas und zeigen sich eifersüchtig darüber, dass Bunny mit den Three Lights den Film ansehen darf und gehen ebenfalls nach oben.

Die Sailor Stewardessen fesseln die Three Lights an ihren Sitzen, als Sailor Alumina Siren ihr Opfer, Bunny, versucht zu erpressen. Sie nennt Bunny Sailor Moon und möchte ihren Sternenkristall im Austausch für das Leben der Flugzeugpassagiere. Ami, Rei, Makoto und Minako erscheinen im oberen Deck, allerdings werden sie von den drei Phages gefangen genommen. Alumina Siren versucht sich Bunnys Verwandlungsbrosche zu krallen, aus dieser tritt jedoch ein gleißendes Licht heraus und zwingt Siren von ihr loszulassen. Daraufhin geht Siren in Position und ist im Begriff, Bunny mit ihren Armreifen zu attackieren. Seiya hat große Angst um Bunny und entgegen der Einwände Yatens verwandelt er sich in Sailor Star Fighter. Da Seiya nun enttarnt ist, folgen Yaten und Taiki seinem Beispiel und verwandeln sich in Sailor Star Maker und Sailor Star Healer. Bunny, ihre Freundinnen und Sailor Alumina Siren sind schockiert, dass die Three Lights in Wirklichkeit Frauen und die Sailor Star Lights seien. Siren befiehlt den Sailor Stewardessen die Star Lights anzugreifen, allerdings können sie von Star Fighters Angriff kurz außer Gefecht gesetzt werden. Fighter möchte von den Mädchen, dass sie fortrennen, doch sie verweigern dies und verwandeln sich in Sailor Moon, Sailor Merkur, Sailor Mars, Sailor Jupiter und Sailor Venus.

Sailor Alumina Siren ist verärgert über die Anwesenheit von so vielen Sailor Kriegerinnen und befiehlt erneut den Sailor Stewardessen anzugreifen. Sailor Star Maker und Sailor Star Healer gelingt es aber, die drei Phages aufzuhalten und Sailor Moon verwandelt daraufhin sie in Menschen zurück. Siren ist verzweifelt und aktiviert ihr Galaktisches Feuer, das daraus besteht, dass sie mit Flugzeugessen um sich wirft. Aber als noch nicht einmal der Orangensaft etwas gegen die Kriegerinnen auszurichten vermag, zieht sich Siren zurück in eine plötzlich auftauchende Telefonzelle, mit der sie sich wegtransportiert und die anderen Kriegerinnen, die sich ungläubig und im Stillen anstarren, zurücklässt.

Siren muss Galaxia bestehen, dass sie es leider nicht geschafft habe, den Sternenkristall zu besorgen, aber dies werde sie nachholen. Red Claw ist schockiert und drängt Siren, dass sie sich untertänigst entschuldigen solle. Die beiden fangen an zu diskutieren, da ertönt die Stimme einer weiteren Sailor Anima Mate, die Siren der Lüge bezichtigt. Siren protestiert, doch Galaxia hat genug von ihr und entzieht ihr unter großem Flehgeschrei Sirens die Armreifen, woraufhin sich Siren in Nichts auflöst. Red Claw ist bestürzt über den Tod ihrer Kameradin, da tritt die höhnisch grinsende Sailor Tin Nyanko aus dem Schatten und gibt an, dass die Aufgabe wohl zu schwierig für die arme Siren war.

Am Flughafen schweigen und starren sich Bunny, ihre Freundinnen und die Three Lights an, dann wenden sich die Three Lights ab und ziehen sich zurück.

BesetzungBearbeiten

Rolle Seiyû Synchronsprecher/in
Bunny Tsukino / Sailor Moon Kotono Mitsuishi Inez Günther
Chibi Chibi / Sailor Chibi Chibi Moon Kotono Mitsuishi Nicola Grupe-Arnoldi
Rei Hino / Sailor Mars Michie Tomizawa Julia Haacke
Ami Mizuno / Sailor Merkur Aya Hisakawa Stefanie von Lerchenfeld
Makoto Kino / Sailor Jupiter Emi Shinohara Veronika Neugebauer
Minako Aino / Sailor Venus Rica Fukami Claudia Lössl
Seiya Kou / Sailor Star Fighter Shiho Niiyama Ditte Schupp
Taiki Kou / Sailor Star Maker Narumi Tsunoda Martina Duncker
Yaten Kou / Sailor Star Healer Chika Sakamoto Irina Wanka
Sailor Alumina Siren Kikuko Inoue Michele Sterr
Sailor Red Claw Chiharu Suzuka Michèle Tichawsky
Sailor Tin Nyanko Ikue Ōtani Beate Pfeiffer
Flughafendurchsage Makiko Ōmoto Unbekannt
Stewardessen / Sailor Stewardess Mizue Ohtsuka
Emi Uwagawa
Carola Wegerle
Sailor Galaxia Mitsuko Horie Susanne von Medvey

TriviaBearbeiten

  • Sailor Tin Nyanko hat ihren ersten Auftritt in dieser Episode.
  • Sailor Star Fighters Attacke hat eine neue Animationssequenz.
  • Der Film, der an Bord gezeigt wird, wurde in Episode 183 gedreht.
  • Der erste Satz, den Tin Nyanko in der deutschen Synchronfassung spricht, stammt nicht von Beate Pfeiffer, der eigentlichen Sprecherin von Nyanko, sondern von Nicola Grupe-Arnoldi.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.