Fandom


Act 51: Stars 2
Act 51
Feest-Name 44. Kapitel - Stars 2
Tankōbon-Titel Act 44 スターズ2
romanisiert Act 44 Sutāzu 2
Shinzōban-Titel Act 51 スターズ2
Band (EMA) Band 11
Band (Feest) Die Sailor Starlights
Kapitelübersicht
Vorheriges
Act 50: Stars 1
Nächstes
Act 52: Stars 3
Das 51. Kapitel der Sailor-Moon-Mangareihe trägt den Titel Stars 2.

Handlung Bearbeiten

Mamoru kommt nach Hause zurück und schließt seine Partnerin Usagi zärtlich in die Arme. Er verspricht, nie wieder fortzugehen und umschließt ihren Mund mit einem Kuss. Als Mamorus Körper anfängt zu schmelzen, erwacht Usagi aus ihrem Alptraum. Gedankenversunken, dass nun auch Chibiusa wieder zurück ins 30. Jahrhundert gekehrt ist, geht sie zum Briefkasten, um enttäuscht festzustellen, dass wieder keine Post von Mamoru angekommen ist. Sie meint schließlich zu sich selbst, dass sie verrückt werde, wenn er sich nicht bald melde. Aus einiger Entfernung beobachtet Teenie-Idol Seiya Light das nachdenkliche Mädchen.

Ein kleines Mädchen mit herzförmigen Odango schwebt in Tokio vom Himmel mit einem Schirm herab und landet sicher auf den Boden. Sie befindet sich auf einem Spielplatz und etwas weckt ihre Neugier, sodass sie ein Klettergerüst hochkraxelt, wo sie eine scheinbar schlafende Frau in fremder Robe vorfindet, die von Blüten umgeben ist.

In ihrer Küche schafft Ikuko Tsukino etwas Ordnung und ist verwirrt über eine Tasse, auf der der Name Chibiusa steht. Als es an der Tür klingelt, vernimmt die treusorgende Hausfrau die Worte „Chibi, chibi“ und staunt nicht schlecht, als sie vor der Haustür ein kleines Mädchen mit herzförmigen Odango vorfindet.

Im Crown Game Center haben sich Luna und Artemis mit den neun Sailor Kriegerinnen eingefunden, um die Lage und die neuesten Ereignisse zu besprechen. Nachdem Artemis ein Sprichwort von Minako korrigieren musste, kommt Luna auch zum Ernst der Lage zu sprechen, dass wohl neue Feinde im Anmarsch sind. Ami findet es bedenklich, dass diese neue Gegnerin, Sailor Iron Mouse, sowohl ihre Identitäten sowie die Existenz ihrer Sailor Crystals kannte. Minako albert, dass sie wohl so große Heldinnen seien, dass dies auch nicht verwunderlich ist. Während Makoto mutmaßt, dass sie wohl auch mit ihrer Vergangenheit zu tun haben könnte, diskutiert Haruka mit Rei und Setsuna die Möglichkeit, dass sie aus einer fremden Galaxie stammen. Haruka hat vor allem die Three Lights im Verdacht, da sie in ihnen die Energie von Sternen spüre, die nicht von diesem Sonnensystem kommen. Zudem stellt sie die Gesinnung der drei neuen Sailor Kriegerinnen, die ihnen zu Hilfe eilten, in Frage. Ihre acht Kameradinnen allerdings versprechen der sich sorgenden Usagi, dass sie alles tun werden, um den Frieden wiederherzustellen.

Zuhause angekommen staunt Usagi nicht schlecht, als Ikuko ihr das kleine Mädchen Chibi Chibi vorstellt, das doch ihre kleine Schwester sei. Sofort trommelt Usagi ihre acht Kameradinnen herbei, die Chibi Chibi unter Augenschein nehmen. Minako ist genervt von dem kleinen Mädchen, da sie ständig die Worte nachplappert, die sie gerade spricht. Der allgemeine Konsens scheint zu sein, dass Chibi Chibi wohl die kleine Schwester von Chibiusa sei, die die Mädchen vor einer bevorstehenden Krise warnen soll. Nachdem Ikuko Chibi Chibi ins Bett bringt, gehen auch die anderen Mädchen wieder nach Hause.

Der Gedanke, dass sie Mutter von zwei Töchtern sei, scheint Usagi sehr zu Gefallen und als Chibi Chibi in ihr Zimmer hereintritt, bietet sie dem kleinen Mädchen an, bei ihr im Bett zu übernachten. Mitdabei hat Chibi Chibi ein Duftkännchen, das den Duft des Olivenbaums verströmt. Während sie ins Reich der Träume hinein döst, fragt sich Usagi, woher sie diesen Geruch kenne.

Am nächsten Morgen findet Usagi eine Postkarte aus Amerika in ihrem Briefkasten vor, die sie von Mamoru vermutet. Etwas enttäuscht ist sie, dass kein Wort auf ihr geschrieben steht, aber Usagi gibt sich damit zufrieden. Als Minako sie von zuhause abholt, erzählt sie ihr überschwänglich von der Neuigkeit, dass die Three Lights als Austauschschüler in ihre Highschool wechseln. Nach ihrer kurzen Vorstellung vor der Klasse, setzt sich Seiya zu dem Pult direkt neben Usagi, die rot wird. Makoto wundert sich im Gespräch mit Haruka und Michiru, warum die drei Popstars nicht auf eine Privatschule wechseln. Haruka vermutet, dass sie ihnen eventuell näher kommen wollen.

Derweil hat sich Usagi auf das Schuldach zurückgezogen, um einen Liebesbrief für Mamoru zu verfassen. In der Pause ziehen sich auch die Three Lights dort zurück. Während Taiki das Lernen viel Freude bereitet, nörgelt Yaten am Schüler-Dasein nur herum. Als die drei Usagi am Dach vorfinden, entreißt Yaten ihr ungefragt den Brief und bemerkt die schlechte Schreibweise der Schriftzeichen. Usagi ist sauer, da der Brief noch nicht fertig war. Nachdem sich Yaten augenzwinkernd entschuldigt, bemerkt Taiki den Ring an Usagis Finger und fragt, ob der von ihrem Freund ist. Zuerst errötet Usagi freudig, doch als Seiya nachfragt, wo ihr Freund denn stecke, verfliegt die Unbeschwertheit aus ihrem Gesicht und sie antwortet, er befinde sich zurzeit in Amerika. Dieser Satz löst in ihr ein Trauma aus und Usagi krümmt sich vor Kopfschmerzen zusammen. In dem Moment kommt Haruka und nimmt sie schützend in die Arme. Haruka faucht die drei Three-Lights-Mitglieder an, was sie mit Usagi getan hätten, doch diese verneinen eine Schuld an Usagis Zustand und gehen ab. Usagi meint, dass sie nur Kopfschmerzen bekommen habe, weil sie vermutlich zu häufig an Mamoru denke, doch Haruka schwört, dass die drei kein zweites Mal so nahe an sie herankommen werden.

Sowohl Taiki im Computer-Klub als auch Seiya als Football-Spieler im Sportklub erfreuen sich größter Beliebtheit und ziehen sich den Neid von Ami und Haruka auf sich. Als sich Michiru mithilfe ihres Deep Aqua Mirrors schminkt, mäkelt Yaten an ihrem Geschmack bezüglich der Farbe des Lippenstifts herum, was Michiru umheimlich sauer macht. Im Gegenzug steht nun Makoto auf der Seite der Three Lights, da Taiki den Botanik-Klub beigetreten sei und sie die Auffassung vertritt, dass keiner, der Pflanze liebe, ein schlechter Mensch sein könne. Hinter Harukas Rücken besuchen Usagi, Minako und Makoto ein Konzert der Three Lights. Als die drei ihre Debütsingle anstimmen, spürt Usagi eine tiefe Verbundenheit mit ihnen und die Botschaft, die dahinter steht. Im Publikum befindet sich auch eine mysteriöse Frau mit muschelförmigen Ohrringen, die scheinbar gefunden hat, wonach sie suchte.

Usagi freut sich, als sie erneut eine ungeschriebene Postkarte in ihrem Briefkasten vorfindet. Erneut zieht sie sich aufs Schuldach zurück und rätselt über das Motiv. Als sie es nicht zu deuten versteht, kommt Seiya hinzu und erklärt, dass es sich hierbei um einen Satelliten handle. Usagi fragt interessiert, ob Seiya sich für Sterne begeistere. Als dieser dies bejaht, fängt Usagis Herz an zu klopfen. Seiya spricht über das anstrengende Doppelleben als Popstars und Schüler, aber dies gehe schon in Ordnung. Das Wichtigste für ihn sei die Möglichkeit zum Singen. Nachdem Usagi verschämt meint, dass sie fühle, als würde sie Seiya schon lange kennen, macht sie ihm ein Kompliment bezüglich ihrer Debütsingle. Er freut sich darüber und gesteht, dass sie nur für eine gewisse Person singen würden. Als Seiya die ersten Zeilen des Lieds laut anstimmt, spüren nicht nur Ami, Makoto, Haruka und die mysteriöse Person mit den muschelförmigen Ohrringen die Energie eines Sterns, sondern auch Usagi, die von Seiya wissen möchte, wer er nun wirklich sei. Da stürmen Taiki und Yaten aufs Dach, die ebenfalls Seiyas Gesang und somit seine Enttarnung vernommen haben, und schelten ihn dafür.

In dem Moment betritt die mysteriöse Frau das Dach und stellt sich als Sailor Aluminum Siren vor, die Usagi und die Three Lights mit Galactica Tsunami attackiert. Zur Rettung eilen Sailor Mercury und Sailor Jupiter, die mit geballter Kraft den Angriff abwehren. Wütend unterstellen die beiden den Three Lights, dass sie wohl einen Feind herbei geschworen haben, der Usagi angreift. Usagi aber spüre, dass die Aura der Three Lights die der ihren seien und sie deshalb nicht zu den Feinden gehören. Nachdem sie sich in Sailor Moon verwandelt hat, werden Sailor Mercury und Sailor Jupiter von Sailor Aluminum Sirens wachsenden Haaren am Hals gekrallt und in den Würgegriff genommen. Nun erscheinen auch Sailor Venus, Sailor Neptune und Sailor Uranus. Letztere verwendet ihre Attacke Space Turbulence, um ihren beiden Kameradinnen zu helfen, doch der Versuch ist zwecklos. Sailor Aluminum Siren meint, dass sie ebenfalls eine Sailor Kriegerin mit einem Sailor Crystal sei und „Lady Galaxia“ die Sailor Crystals ihrer Feinde beschaffen werde. Nachdem auch Sailor Moon erfolglos mit Starlight Honeymoon Therapy Kiss angegriffen hat, zerfetzt Sailor Aluminum Siren die Körper von Sailor Mercury und Sailor Jupiter und krallt sich die Sailor Crystals der beiden.

Um eine noch größere Katastrophe abzuwenden, verwandeln sich die Three Lights ebenfalls in Sailor Kriegerinnen, die Sailor Starlights. Zwei von ihnen kombinieren ihre Attacken Star Serious Laser und Star Gentle Uterus, um Sailor Aluminum zu vernichten. Der Schock bei Sailor Moon, Sailor Venus, Sailor Uranus und Sailor Neptune ist groß, als sich die Sailor Starlights das erste Mal förmlich vorstellen: Yaten ist Sailor Star Healer, Seiya ist Sailor Star Fighter und Taiki ist Sailor Star Maker.

Trivia Bearbeiten

  • In diesem Mangakapitel stellen sich die Sailor Starlights das erste Mal mit Namen vor.
  • Chibi Chibi und Prinzessin Kakyuu haben ihren ersten Auftritt. Sailor Aluminum Siren hat ihren einzigen Auftritt.
  • Die Verwandlungen Fighter Star Power! Make Up!, Maker Star Power! Make Up! und Healer Star Power! Make Up! sowie die Attacken Star Gentle Uterus und Star Serious Laser sind das erste Mal im Einsatz.
  • In der ersten Ausgabe des Mangas verwendet Yaten noch den Spruch Sailor Star Power! Make Up!, in der Neuauflage allerdings wird es zu Healer Star Power! Make Up! korrigiert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.